Pfarre Bad Häring z. Hl. Johannes d. Täufer

Seniorennachmittag Messe und Firminformation Weltmissionssonntag Pfarrausflug Berggottesdienst Ministrantentag Schutzengelandacht Erntedank Geburtstag Kapellenwanderung Familiengottesdienst Feldmesse Eröffnungsgottesdienst VS Miniradausflug Verabschiedung Familiengottesdienst Mitarbeiterausflug Bibelrundeausflug Annamesse Familiengottesdienst Familienpfarrausflug Schulschlussgottesdienst Pfarrfest Flohmarkt Ministrantenausflug Tag des Lebens Bittgang Mariastein Erstkommunion Jugendgottesdienst Jungscharolympiade Maiandacht VS Tauferneuerung Exerzitien Ostermontag Ostersonntag Osternacht Kartage Kinderkreuzweg Palmsonntag Sauberes Dorf Kirchenführung Krankensalbungsgottesdienst KiGo Fastenzeit Erstbeichte Aschermittwoch Familiengottesdienst Caritassammler Gratulation Doktorat Blasiussegen Maria Lichtmess Ministranten-Kinobesuch PGR-Klausur Heilige Drei Könige Neujahr Archiv 2018 Archiv 2017 Archiv 2016 Archiv 2015 Archiv

horizontal rule

Home
Nach oben

 

Familienpfarrausflug

 6. Juli 2019

Am ersten Ferientag brachen wir froh gestimmt in das Pillerseetal auf: Mit einem Loblied, einem Reisesegen und einem Danklied machten wir uns mit Herrn Pfarrer Stefan Schantl und Herrn Diakon Franz Reinhartshuber auf den Weg zum ersten Ziel, zur Filialkirche St. Adolari in St. Ulrich, um dort die Messe zu feiern. Sie stand unter dem Thema der Tageslesung - dem Betrug Jakobs, um den Segen seines Vaters Isaaks zu erlangen. Es war spannend, ob es möglich ist, ein anderes Kind mit geschlossenen Augen durch Tasten zu erkennen und ob der Herr Pfarrer Kinder an den Stimmen erkennt: so wie Isaak als Blinder auch einige Zweifel hatte, ob Esau vor ihm steht. In der Ansprache ging Herr Pfarrer Stefan Schantl auf diesen Streit in der Familie ein und führte den Fortgang der Geschichte aus: dass sich Jakob und Esau wieder versöhnen. Dass auch wir in unseren Familien, im Berufsleben und im Freundeskreis immer wieder ähnliche Erfahrungen machen, konnten Erwachsene und Kinder nur bestätigen. Wichtig ist zu erkennen, dass Gott uns helfen will, uns zu versöhnen. Dass sich die Kinder im Wortgottesdienstteil mit den Texten so gut vorbereitet einbrachten und dass die Messe mit den Liedern und instrumental so schön begleitet wurde, wird eine schöne Erfahrung von Gottes Gegenwart in unserem Leben bleiben, die durch die Eucharistiefeier noch bestärkt wird. "Unser Leben sei ein Fest", sangen wir zum Abschluss.
Damit die Kinder wirklich wissen, wie die Geschichte von Jakob und Esau nach dem Betrug weitergeht, erhielten sie ein kleines Bibelbilderbuch als Geschenk.
Nach der Messe ließen wir uns das Mittagessen im Gasthaus St. Adolari schmecken und danach ging es weiter in das Familienland Pillerseetal. Dort erlebten alle einen vergnüglichen Nachmittag. Wer nass wurde, konnte sich darauf verlassen, bald wieder trocken zu sein. Um 15.00 Uhr lud Herr Pfarrer Stefan Schantl zu einem Eis ein, das sich kaum jemand entgehen ließ. Und um 16.30 Uhr brachen wir zur Heimfahrt auf. Herr Diakon Franz Reinhartshuber bedankte sich abschließend für diese schöne Fahrt und das Miteinander, für die musikalische Gestaltung der Messe, bei allen Kindern für ihr Mitwirken als Sprecher, Lektoren oder Ministranten und beim Herrn Pfarrer für die Feier der Messe. Mit Liedern und einem Gebet ließen wir diesen tollen Ausflug ausklingen und einige von uns trafen sich zur Feier der Abendmesse erneut.







St. Adolar lebte im 8. Jahrhundert und wurde mit seine Gefährten von Heiden erschlagen.
Seine Gebeine befinden sich heute im Erfurter Dom.
Er gilt als Schutzpatron des Viehs.
Die Filialkirche in St. Ulrich ist eines der wenigen Gotteshäuser, das ihm geweiht ist.
 
 
^
 
   
   
   
   
   
 
   
   
 
   

   

   

 

horizontal rule

Kontaktadresse:  Martina Pfandl, 6323 Bad Häring
                        m.pfandl@tsn.at                                                       17.11.2019