Pfarre Bad Häring z. Hl. Johannes d. Täufer

Seniorennachmittag Messe und Firminformation Weltmissionssonntag Pfarrausflug Berggottesdienst Ministrantentag Schutzengelandacht Erntedank Geburtstag Kapellenwanderung Familiengottesdienst Feldmesse Eröffnungsgottesdienst VS Miniradausflug Verabschiedung Familiengottesdienst Mitarbeiterausflug Bibelrundeausflug Annamesse Familiengottesdienst Familienpfarrausflug Schulschlussgottesdienst Pfarrfest Flohmarkt Ministrantenausflug Tag des Lebens Bittgang Mariastein Erstkommunion Jugendgottesdienst Jungscharolympiade Maiandacht VS Tauferneuerung Exerzitien Ostermontag Ostersonntag Osternacht Kartage Kinderkreuzweg Palmsonntag Sauberes Dorf Kirchenführung Krankensalbungsgottesdienst KiGo Fastenzeit Erstbeichte Aschermittwoch Familiengottesdienst Caritassammler Gratulation Doktorat Blasiussegen Maria Lichtmess Ministranten-Kinobesuch PGR-Klausur Heilige Drei Könige Neujahr Archiv 2018 Archiv 2017 Archiv 2016 Archiv 2015 Archiv

horizontal rule

Home
Nach oben

 

Pfarrausflug

 19. und 20. Oktober 2019

Am frühen Morgen setzten wir uns mit Vorfreude und Erwartung in den Reisebus: Mit einer passenden Andacht und der Bitte um den Reisesegen stimmte Herr Diakon Franz Reinhartshuber unsere Reisegemeinschaft auf die Pilgerfahrt ein. Zunächst machten wir uns auf den Weg nach Altenstadt, wo wir die Basilika St. Michael als noch erhaltenen romanischen Kirchenbau kennenlernten und in der Führung die typischen Merkmale und Besonderheiten betrachteten: Den massiven Bau aus Tuffstein mit den zwei Türmen und dem dreischiffigen Langhaus, das Portal mit dem Tympanon, in dem dargestellt ist, wie Jesus oder der Erzengel Michael gegen das Böse, den Drachen,  antreten, das romanische Taufbecken, wieder freigelegte Fresken, den Großen Gott von St. Michael - die Darstellung Jesu am Kreuz mit der Wirkung des Auferstandenen, der uns alle in seine Arme schließen will, eine Marienfigur und eine Darstellung des dornengekrönten Jesus, der angekettet ist.
Nach dem Mittagessen war die Stadt Landsberg am Lech das nächste Ziel - eine Stadt, die durch den Salzhandel Bedeutung erlangte und deren historischer Kern noch erhalten ist. Besondere Bauwerke sind die Pfarrkirche, das Spital, in dem Menschen mit ansteckenden Krankheiten versorgt wurden, die Stadttore, die Salzbstadel, das Lechwehr und das Rathaus - alleine oder in der Führung gab es genug zu erkunden.
Am zweiten Tag stand das Kloster Roggenburg (im 12. Jahrhundert gestiftet, den Prämonstratensern übergeben, 1802 aufgehoben) auf dem Programm, das in der vergangenen 40 Jahren von Prämonstratensern wiederbelebt und renoviert wurde, sodass es sich zu einem kulturellen Zentrum mit Museum, Bildungsstätte, Gaststätte und Klosterladen entwickelte. Nach der heiligen Messe erfuhren wir in einer interessanten Führung Wesentliches über den Orden der Prämonstratenser und seinen Gründer Norbert von Xanten, der die Chorherren dazu angehalten hat, sich auch in Alltagskleidung unter die Menschen zu begeben, um sie wirklich kennen zu lernen und so ihren Glauben zu fördern, die Orgel und den Altarraum mit dem Kreuz, dem Chorgestühl aus der Renaissance und dem Altarbild Maria Himmelfahrt, über die Mariendarstellungen in den Deckengemälden in dieser  Kirche, die im Stil des Barock und Rokoko erhalten ist bzw. renoviert wurde, und lernten auch das Refektorium mit Deckengemälden, die Jesus und Speisenperikopen zum Thema haben, und die Bibliothek kennen. Im Klostergasthof freuten wir uns über das gute Mittagessen und anschließend war Zeit zu einem Besuch im Klosterladen, bevor wir uns auf die Heimreise machten. Wie am Vortag wurden Lieder gesungen und Herr Diakon Franz Reinhartshuber hatte eine passende Andacht vorbereitet, in der das Heimkehren als etwas sehr Schönes bewusst wurde.
Mit vielen guten und dankbaren Eindrücken von all dem, was wir miteinander erlebt haben, erreichten wir am Abend Bad Häring und freuen uns auf eine nächste Fahrt.
St. Michael in Altenstadt
Landsberg
Kloster Roggenburg

   

   

 

horizontal rule

Kontaktadresse:  Martina Pfandl, 6323 Bad Häring
                        m.pfandl@tsn.at                                                       17.11.2019